Der Eifel Nationalpark

Ein atemberaubender Park eröffnet sich den Besuchern und Besucherinnen, wenn sie sich auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen machen. Denn im Südwesten des Bundeslandes zeigt die Eifel ihre einzigartige Schönheit. Aufgrund vieler dicht besiedelter Städte in Nordrhein-Westfalen ist ein Naturspektakel mit dichten Wäldern und weitläufigen Landschaften kaum in so unmittelbarer Nähe für möglich zu halten. Doch sie liegt ganz in der Nähe und wartet darauf, entdeckt zu werden.

Auf dem Weg zum Nationalpark

Noch handelt es sich bei dem Nationalpark nicht hundertprozentig um einen. Der im Jahr 2004 gegründete Park ist aufgrund seiner noch jungen Jahre zunächst ein sogenannter Entwicklungs-Nationalpark. Dieser, wie es die Regeln für die Ernennung eines Nationalparks vorschreiben, hat 30 Jahre Zeit, um vollends ohne menschliches Zutun auf natürlichem Weg wieder zu sich selbst zurück zu finden. Diese Voraussetzung muss für die Ernennung zum Nationalpark gegeben sein. Dafür müssen mindestens drei Viertel der Fläche des Parks diesen Anforderungen entsprechen. Ziel ist, die besonderen Lebewesen, die hier ihr natürliches Habitat haben, aber meist fast verschwunden sind, wieder zu vermehren und ihnen den Raum und die Umstände zu schaffen, die sie benötigen.

Tiere und Pflanzen im Eifel Nationalpark

Viele Tiere und Pflanzen fühlen sich in der Eifel besonders wohl, so auch die Sumpfspitzmaus, die ansonsten in Deutschland eher seltener anzutreffen ist. Ein weiteres vom Aussterben bedrohtes Tier ist der Blauschillernde Feuerfalter. Dieser findet besonders in der Eifel einen Zufluchtsort. Bei den Pflanzen erweist sich die Deutsche Hundszunge fast ausschließlich als Eifel-Gewächs.

Wandern und Entdecken

Auf etwa 110 Quadratkilometern kann man den Nationalpark als Besucher oder Besucherin erleben. Ob mit Rangern oder Rangerinnen, die Führungen übernehmen, oder auf eigene Faust – der Park bietet viele Möglichkeiten, sich der Natur und den Tieren auf besondere und respektvolle Weise zu nähern. Aufgrund der optimalen Lage lassen sich auch nachts die Besucher von den Sternen und der unglaublichen Sicht auf den Himmels bezaubern.

Der Park hat viele Facetten und begeistert Große und Kleine gleichermaßen.